Das Corona-Szenario stellt uns alle vor Herausforderungen. Falls Reisewarnungen, Einreiseverbote oder Reisebeschränkungen in Richtung des Starthafens offiziell ausgesprochen werden bzw. es zu Flugannullierungen im Zusammenhang mit Covid-19 kommt, biete ich allen bestehenden und zukünftigen Mitseglern an, ihren Segelurlaub ohne Mehrkosten umzubuchen, einen neuen Reisetermin stimmen wir dann gemeinsam ab. Gerne bestätige ich den Erhalt der bisher eingegangenen Zahlung(en) als „Voucher“ (bei mir zeitl. unbegrenzt!!) zur Verwendung für den nächsten Segeltörn. Urlaubsträume werden nicht platzen, sondern nur verschoben. Das funktioniere die letzten zwei Corona-Jahre sehr gut, die Akzeptanz war groß.

  • Update 20.4.22: Für Geimpfte und Genesene ist Reisen wieder relativ gut möglich, also quasi wie vor Corona, nur eben mit Maske, allerdings auch viele Einreise-Formulare und z.T. eben auch Covid-Tests. Reisen zu vielen Destinationen innerhalb Europas aber auch Übersee sind ohne Weiteres möglich, ähnlich einfach wie vor der Pandemie! Für Nicht-Geimpfte wird ein quarantänefreies Reisen schwieriger, Übersee-Destinationen sind quasi gar nicht erst erreichbar, darüber hinaus ist dort die Testinfrastruktur oft nicht vergleichbar zu unserer. Um meine Segel-/Gruppenreisen einfacher koordinieren zu können, und um allem Mitreisenden den größtmöglichen Schutz zu bieten, und weil der Großteil der Mitsegler ohnehin geimpft ist, habe ich für meine eigenen Segelreisen ab Nov. ’21 die 2G-REGEL eingeführt. Das ist keine politische Entscheidung und ich möchte auch niemanden belehren, es ist eine unternehmerische Entscheidung und es tut mir wirklich leid für Nicht-Geimpfte Segelinteressenten, hier bitte ich um Verständnis. Und wie immer meine Empfehlung: Im Flieger, Airport & Taxi natürlich nur mit FFP2-Maske.

PAGOMO Sailing

Fragen? Interesse? Schreiben Sie UNS!